imm Cologne 2019, Messe ADA, Polstermöbelhersteller Österreich, Sofas
Top-Auftritt auf der imm cologne 2019
24 Jan
Bettsystem Hamilton, Stoff beige, Boxspringbett, ADA, Bettfunktion, Fußteilverstellung
Tipps für den Bettenkauf: So ruhen Sie richtig
01 Feb
Matratzenhärte, Härtegrad Matratze, ADA, richtiger Matratzenhärtegrad

Wie finde ich den richtigen Matratzenhärtegrad für mich?


Beim Kauf einer neuen Matratze sieht man sich zwangsläufig mit dem Begriff Matratzen-Härtegrad konfrontiert. Denn neben verschiedenen Matratzenmodellen, -kernen und -größen, stehen die Matratzen auch in unterschiedlichen Härtegraden zur Verfügung. Doch wie weiß man welche Härtegrade es gibt und welcher der richtige für einen selbst ist?

Härtegrad einer Matratze: Definition & Bedeutung

Unter dem Matratzen-Härtegrad versteht man die Angabe des jeweiligen Herstellers über die Härte einer Matratze. Da diese Werte jedoch nicht normiert sind, schwanken die Gradangaben von Hersteller zu Hersteller. Üblicherweise werden reine Wortbezeichnungen (z.B. weich, mittelfest, fest, etc.) oder Buchstaben-Zahlen-Kombinationen, wie z.B. ein Buchstabe („H“ oder „F“) und eine Zahl zwischen 1 und 5 (z.B. H1, H2, etc.) verwendet. Dabei gilt: Je niedriger der Härtegrad, desto weicher ist die Matratze.

Die richtige Matratzenhärte auswählen

Der Härtegrad einer Matratze beeinflusst den Liegekomfort und die Schlafqualität maßgeblich. Denn ist die Matratze zu weich oder hart sind Verspannungen und Wirbelsäulenschmerzen die Folge. Für die Wahl der richtigen Matratzenhärte sollten mehrere Faktoren berücksichtigt werden:

  • Körpergewicht
    Die richtige Matratzenhärte hängt in erster Linie vom Körpergewicht der schlafenden Person ab. Aus diesem Grund basieren auch die Härtegradangaben der meisten Hersteller fast ausschließlich auf dem Körpergewicht.
  • Körpergröße und -bau
    Ebenfalls eine wichtige Rolle spielt die Körpergröße und der persönliche Körperbau. Denn bei großen, schweren Menschen verteilt sich das Gewicht anders als bei kleinen Personen mit einem ähnlichen Gewicht.
  • Schlafposition
    Die Härte der Matratze muss so gewählt werden, dass die Wirbelsäule in der jeweiligen Schlafposition optimal gestützt wird und sich insbesondere in der Seitenlage in einer geraden Position befindet.
  • Individuelle Bedürfnisse
    Zusätzlich müssen auch die persönlichen Liege- und Schlafbedürfnisse sowie das individuelle Empfinden berücksichtigt werden.

ADA Matratzen sind in bis zu 5 verschiedenen Härtegraden erhältlich

Unsere ADA Matratzen gibt es nicht nur in verschiedenen Ausführungen, Größen und Höhen, sondern sie stehen zur bestmöglichen Anpassung an die individuellen Ansprüche je nach Modell auch in bis zu 5 verschiedenen Härtegraden zur Verfügung:

  • H1 (weich) 
  • H2 (mittelfest)
  • H3 (fest)
  • H4 (extra fest)
  • H5 (hart)

Grundsätzlich gilt vor dem Kauf einer Matratze: Probeliegen. Denn nur so lassen sich unterschiedliche Härten testen und auch eine den persönlichen Bedürfnissen entsprechende Matratze finden. In Kombination mit dem richtigen Lattenrost oder Boxspringbett-Unterbau und einer kuschligen Bettwäsche steht erholsamen Nächten nichts mehr im Wege.

Was beim Kauf einer neuen Matratze sonst noch beachtet werden sollte, finden Sie hier: Tipps zum Matratzenkauf 

Jetzt Händler finden

 

Aktuelles &
Presseaussendungen


Informieren Sie sich über Neuigkeiten aus dem Unternehmen, Produktneuheiten sowie über aktuelle Messeauftritte und Pressemitteilungen.



Zu den News