ADA Sitzgruppe Trondheim, Leder braun, Terra Kollektion, Ledercouch, moderne Einrichtung
Wohnen im Herbst – Mehr Gemütlichkeit durch Erdfarben
05 Sep
Lederarten, Imagebild Echtleder, ADA
Polstermöbel aus Leder: Übersicht über die Lederarten
15 Sep
Schlaftipps, Frau am Morgen, guter Schlaf

Gute Nacht: Schlaftipps für eine erholsame Nachtruhe


Um entspannt durchzuschlafen und vor allem am Morgen frisch erholt in den Tag starten zu können, ist es wichtig vor dem Schlafengehen die besten Bedingungen dafür zu schaffen. Denn nur wenn wir gut schlafen, erhalten wir unsere Fitness, bleiben länger gesund, erhöhen die Konzentrationsfähigkeit und sind optimal für den Alltag gerüstet.

No-Go’s vor dem Schlafengehen - Was gilt es zu vermeiden?

Ein leckeres Glas Rotwein und dann ins Bett? Wenn es um bestmögliche Schlafhygiene geht, raten Experten ab: Zwar fördert Alkohol tatsächlich das Einschlafen, belastet aber den Organismus, so dass der Erholungsprozess eher gestört wird. Auch auf belebende Getränke, wie Kaffee oder schwarzen Tee, sollte man am Abend verzichten. Ebenso wie auf schweres Essen. Sogar Sport ist etwa vier bis sechs Stunden vor dem Schlafengehen nicht förderlich für eine angenehme Nachtruhe. Als sanfte Einschlafhelfer gelten hingegen Kräutertees. Besonders geeignet sind Lavendel, Baldrian, Hopfen, Melisse, Passionsblume und Johanniskraut. Oder Sauerkirschsaft. Er enthält viel Melatonin und wirkt beruhigend.

Optimales Schlafklima: Die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Ganz entscheidend ist außerdem der ideale Zeitpunkt, um gut ein- und durchzuschlafen. Auch wenn Spätkrimi oder Late-Night-Talk locken – sobald sich Müdigkeit einstellt, sollte man das Bett aufsuchen. Sofort und ohne Ablenkungen. Wenn dann ein gut gelüftetes, kühles Schlafzimmer auf den Schläfer wartet, sind bereits wesentliche Voraussetzungen erfüllt. Die ideale Raumtemperatur beträgt um die 18°C bei 50 % Luftfeuchtigkeit. Ganz entscheidend ist auch der Sauerstoff. Lüften Sie vor dem Schlafengehen den Raum gut durch, vermeiden Sie jedoch ständige Zugluft. Denn auf das richtige Klima kommt es an. Sobald wir einschlafen, sinkt unsere Körpertemperatur leicht ab. Zuviel Wärme verhindert diesen Mechanismus. Die Folge: wir wühlen und finden nicht in den Schlaf. Daher sind für eine angenehme Nachtruhe die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum abzustimmen und die oben genannten Tipps vor dem Schlafgehen zu beachten. Dann steht einem entspannten Schlaf nichts mehr im Wege.

 

Aktuelles &
Presseaussendungen


Informieren Sie sich über Neuigkeiten aus dem Unternehmen, Produktneuheiten sowie über aktuelle Messeauftritte und Pressemitteilungen.



Zu den News